Torjubel ohne böse Überraschungen

Deutschland ist wieder einmal im Fußballfieber. Während der Weltmeisterschaft 2018 in Russland gibt es auch in Rheinland-Pfalz zahlreiche Gelegenheiten, beim Public Viewing gemeinsam mit vielen anderen Fans die Daumen zu drücken und die Spiele zu genießen. Doch Vorsicht vor Taschendieben, die gerne Spannung und Torjubel für ihre Zwecke ausnutzen.

Wie bei jeder Veranstaltung, bei der viele Menschen auf engem Raum zusammenkommen, kann es auch beim Public Viewing vermehrt zu Taschendiebstählen kommen. Ist erst einmal das Portemonnaie oder Handy weg, ist die gute Laune dahin. Da hilft dann auch kein noch so schönes Tor mehr.

Laut Statistik der Polizei gab es 2017 knapp 3.000 erfasste Fälle von Taschendiebstählen in Rheinland-Pfalz. Damit Sie nicht auch zum Opfer werden, gibt Ihnen Ihre rheinland-pfälzische Polizei folgende Empfehlungen:

  • Lassen Sie wichtige Karten (z.B. Kreditkarte) oder Dokumente (z.B. Führerschein bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln), die Sie nicht unbedingt brauchen, am besten direkt Zuhause.
  • Nehmen Sie nicht zu viel Bargeld mit.
  • Tragen Sie Ihr Geld und Ihre Dokumente am besten immer nah am Körper.
  • Lassen Sie Ihre Taschen und Jacken niemals unbeaufsichtigt.
  • Viele Diebe arbeiten mit Ablenkung ("Stadtplan-Trick"). Lassen Sie deshalb auch während eines Gesprächs Ihre Sachen niemals aus den Augen. 
  • Achten Sie darauf, dass Taschen immer verschlossen sind und die Verschlussseite zum Körper zeigt.