Fachtagung "Hate Speech - Nein, Danke!"

Hate Speech richtet sich gegen bestimmte Menschengruppen mit dem Vorsatz, diese durch Worte herabzuwürdigen oder von der Gesellschaft auszuschließen. Das Phänomen kommt vor allem auf Social Media Plattformen wie Facebook und Twitter vor, weil die Reichweite dort oft am größten und die Hemmschwelle am niedrigsten ist.

Hass im Internet scheint gesellschaftsfähig geworden zu sein. Wie kann man diesen Trend am besten stoppen? Wie geht man damit um? Und wie kann man Betroffenen helfen?

Die Leitstelle "Kriminalprävention" des Ministeriums des Innern und für Sport RLP möchte mit dem Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz RLP und dem Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung Antworten auf diese Fragen finden. Gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus der Praxis wird das Ziel verfolgt, Aufmerksamkeit für den Sachverhalt zu schaffen und Kenntnisse darüber zu vermitteln.

Lehrerinnen und Lehrer, Aktive der Jugendarbeit sowie Mitglieder des Kompetenznetzwerks "Demokratie Leben" sind herzlich zum Erfahrungs- und Informationsaustausch am 17. Oktober 2017 in Worms eingeladen.Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier