25-jähriges Jubiläum: Lewentz würdigt Leitstelle

Die Leitstelle Kriminalprävention im rheinland-pfälzischen Innenministerium feiert ihr 25-jähriges Jubiläum. Innenminister Roger Lewentz würdigte die Arbeit der Leitstelle im Rahmen einer Festveranstaltung im Landesmuseum Mainz. Das Jubiläum der Leitstelle ist eines von mehreren polizeilichen Festanlässen im Jubiläumsjahr „75 Jahre Polizei Rheinland-Pfalz“.

„Die beste Verbrechensbekämpfung ist, Verbrechen schon zu verhindern bevor sie verübt werden. Mit ihren vielfältigen Maßnahmen und Programmen leistet die Leitstelle Kriminalprävention landesweit und vor allem auf kommunaler Ebene einen unverzichtbaren Beitrag, um kriminellen Aktivitäten in Rheinland-Pfalz vorzubeugen", sagte Innenminister Roger Lewentz.

Seit sie 1997 auf Beschluss des Ministerrates ihre Arbeit aufgenommen hat, ist die Leitstelle zentrale Ansprechstelle für die kommunale Prävention im Land, insbesondere für die rund 70 kommunalen Präventionsgremien in Rheinland-Pfalz. Die lokale Verortung der Beteiligten ist dabei ein zentraler Erfolgsfaktor der Präventionsarbeit. Die Leitstelle führt beispielsweise landesweite Präventionskampagnen und Veranstaltungen durch und fördert Präventionsprojekte.

„In Rheinland-Pfalz wird das Motto ‚Vorsorge ist besser als Nachsorge‘ durch unsere Leitstelle seit 25 Jahren konsequent umgesetzt. Darauf können wir stolz sein“, so Lewentz.

Im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung wurden die Meilensteine aus 25 Jahren kommunaler Präventionsarbeit gewürdigt. Zudem kamen Vertreterinnen und Vertreter des Landespräventionsrates Rheinland-Pfalz zu Wort und gewährten Einblick in die Wirkweise des interdisziplinär besetzten Gremiums. Die Festrede der Veranstaltung hielt Erich Marks, Geschäftsführer des Deutschen Präventionstages (DPT).